SGA Expertenworkshop im Verein Arbeit und Gesundheit Hamburg – 2010

Am 06. Juli 2010 fand auf Einladung der Beratungsstelle Arbeit und Gesundheit e.V. ein SGA-Workshop mit 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Hamburg statt.

Die Gruppe setzte sich aus hochgradig interessierten Fachkräften zusammen. Sie hatten teilweise bereits umfangreiche Erfahrungen in der Anwendung des Leitfadens Screening Gesundes Arbeiten (SGA) gemacht, stellten praktische Fragen, brachten entsprechende Erfahrungen in die Diskussion mit ein. Ein Augenmerk lag auf der strategischen Einbettung des Themas „Gefährdungsbeurteilung“ in die Gesamtkultur eines Hauses. Dazu wurde beispielsweise mit der Aufstellung „Gesund im Job“ experimentiert.

Inhaltlich wurden die Projektphasen der Gefährdungsbeurteilung abgearbeitet. Im Zusammenhang mit der Auswertung der ermittelten Feststellungen zeigte sich, dass klassische Erfassungsinstrumente wie Excel durchaus ihren Charme haben. Gerade dann, wenn Ergebnisse aus dem SGA in bereits bestehende Systeme eingepflegt werden müssen.

Aufstellung „Gesund im Job“, von links nach rechts:

  1. Schilder mit Einzelkriterien
  2. „Gesund im Job?“
  3. Zusammenlegen von Schildern mit Kriterien, die sich gegenseitig beeinflussen

Kontakt

Screening Gesundes Arbeiten

Elke Muzykorska
Heiligenseestr. 5
13503 Berlin

Tel.: 030-4316607
mobil: 01522-9564837

E-Mail: info@screening-gesundes-arbeiten.de

Kategorien

Seiten